Der Goldpreis setzt sich aus den Daten Angebot und Nachfrage zusammen, wird aber auch durch kurzfristige und unvorhergesehen Ereignisse, Spekulationen und den Einfluss des aktuellen Ölpreises, sowie dem Kurs des US-Dollars bestimmt. Ort der Goldpreisbestimmung ist seit dem 17. Jahrhundert der London Bullion Market. Formal wird der Goldpreis seit dem 12. September 1919 in der Rothschild-Bank in London fixiert. Seit dem Jahr 1968 erfolgen ein zweites Treffen und eine zweite Festlegung um 15 Uhr MEZ, wenn die US-Börsen öffnen.