Da Gold ein teures Edelmetall ist, werden aus unedlen Metallen Legierungen entwickelt, die Gold dann ersetzen sollen oder bei der Herstellung von Doublé verwendet werden. Meist wird dabei eine Legierung aus mindestens 50% Kupfer und Zink genutzt, die als Messing bezeichnet wird. Um die Verarbeitbarkeit zu erhöhen werden noch andere Metalle wie Aluminium, Eisen oder Nickel hinzugefügt. Doch auch aus Edelmetallen werden Legierungen hergestellt, die wie Gold aussehen, aber preisgünstiger sein sollen. Eine bekannte Legierung ist das Nordische Gold, das aus Kupfer, Aluminium, Zink und Zinn besteht und goldfarben aussieht. Daraus werden auch die 10-, 20- und 50-Cent Euromünzen gemacht.