Die wichtigsten Qualitätsmerkmale bei Goldschmuck und –münzen sind vor allem der Feingehalt, der Erhaltungszustand und das Gewicht. Je höher der Reinheitsgrad des Goldes, umso wertvoller ist das Schmuckstück, das daraus besteht. Die höchste im Handel zu findende Reinheit von Gold beträgt 999. Ein Ring mit diesem Feingehalt besteht also zu 99,9% aus reinem Gold. In Karat angegeben entspricht das einem 24karätigen Gold. Doch Schmuck und Münzen können unter Umständen noch wertvoller sein als ihr Materialwert. Wenn Schmuckstücke mit Edelsteinen und Diamanten verziert sind, von einer renommierten Marke stammen und gut erhalten sind, kann ein vielfach höherer Preis dafür veranschlagt werden. Bei Münzen ist neben dem Materialwert vor allem der Sammlerzuschlag ausschlaggebend, wenn die Münze besonders selten ist. Ist sie dann auch noch gut erhalten, kann der Wert einer Sammelmünze um ein Vielfaches steigen.