Ringe zählen zu den bekanntesten Schmuckformen und sind seit jeher Status-, Kultur- und Religionssymbole. Die ältesten erhaltenen Ringe sind mehr als 21.000 Jahre alt und bestehen aus Mammutelfenbein. Entsprechend ihrer langen Geschichte haben diese Schmuckstücke auch viele Bedeutungen. Sie wurden als vormünzliches Zahlungsmittel verwendet und dienten rituellen Zwecken, wie man vor allem heute noch am Ehering sehen kann. Ein Siegelring bedeutete Macht und Würde und war auch ein Symbol von Herrschaft, wie es auch der Ring des Papstes ist. Vor allem waren und sind Ringe Symbole der Unendlichkeit, weshalb sie bis heute nichts an ihrer Popularität eingebüßt haben, egal für welche Aussage sie stehen mögen. Zu Ringen werden Knochen, Elfenbein, Holz, Steine und besonders Metalle wie Gold, Silber, Platin oder Titan verarbeitet, die häufig mit Steinen oder Edelsteinen verziert werden.